Seitenkopf
Diesen Artikel teilen:
Gepostet am 02.08.2018
16:09 Uhr

El Camino de Costa Rica: Von der Karibik zum Pazifik wandern

Wer Costa Rica einmal abseits von normalen Touristenpfaden erleben möchte, der hat jetzt die Gelegenheit, vom Atlantik zum Pazifik (vom Meer zum Meer) zu wandern.

Der Camino de Costa Rica beginnt an der karibischen Küste in der Stadt Parismina oder in der Gemeinde Barra del Pacuare. Von beiden Städten aus geht es mit dem Boot zum Pier bei Goshen, hier beginnt die Wanderung.

Nach 16 Tagen, 280 Kilometern und einer Vielzahl von atemberaubenden Naturerlebnissen endet die Reise in der Stadt Quepos am Pazifik.

Die Wanderung erfolgt mit erfahrenen Führern, die - GPS in der Hand - mit den Teilnehmern von Herberge zu Herberge wandern. Jeder bezahlt sein Essen selbst. Sollte etwas Unvorhergesehenes passieren, wartet die Wandergruppe.

Manche Abschnitte der 280 Kilometer gehen rauf und runter, deswegen ist eine gute körperliche Verfassung erforderlich. Kinder können teilnehmen, wenn sie Teilabschnitte mitwandern.

Die Kosten variieren je nach gewünschtem Komfort und liegen pro Teilabschnitt (siehe: El Camino de Costa Rica, Teilabschnitte) zwischen 20.000 und 35.000 Colones ($35 und $63).

Und so beschrieb vor kurzem die erste Teilnehmerin, die die Wanderung „Mar a Mar“ beendete, ihre Erlebnisse, als sie nach 280 Kilometern in Quepos den Pazifik sah: „Ich habe ein neues Costa Rica getroffen“.

El Camino de Costa Rica (Teilabschnitte):

Canales de Barra de Parismina - Cimarrones (Siquirres)

Cimarrones (Siquirres) - Pacayitas (Turrialba)

Pacayitas (Turrialba) - Parque Nacional Tapantí (Orosi)

Parque Nacional Tapantí (Orosi) - Muñeco de Navarro (Orosi)

Muñeco de Navarro (Orosi) - Cerro Alto (Cartago)

Cerro Alto (Cartago) - Jardín de Dota (Dota)

Jardín de Dota (Dota) - Nápoles (Tarrazú)

Nápoles (Tarrazú) - Naranjillo (Tarrazú)

Naranjillo (Tarrazú) - Quepos (Puntarenas)

Info: www.caminodecostarica.org

 

« Zurück zur Übersicht
Zurück Startseite Nach oben