Seitenkopf

Das Zentraltal

Im grünen Hügelland um die Stadt San José mit milden Temperaturen leben etwa 60% der Bevölkerung des Landes.

San José

ist mit 310.000 Einwohnern die Hauptstadt und bietet alle Annehmlichkeiten einer modernen Großstadt. San José ist das wirtschaftliche und kulturelle Herz des Landes. Nebst Einkaufszentren, zweisprachigen Schulen, Restaurants und medizinischen Einrichtungen steht ein gut ausgebautes Verkehrsnetz zur Verfügung. Viele Amerikaner und Europäer haben sich am Rande der Stadt und in den umliegenden Orten niedergelassen. Sie geniessen "das Leben auf dem Lande" und sind doch nur wenige Minuten vom Zentrum der Stadt entfernt. Vom Zentrum der Stadt aus sind vier Nationalparks, zwei Meeresküsten und mehrere Vulkane innerhalb von zwei Stunden erreichbar.

Alajuela

(ca. 200.000 Einwohner) liegt rund 24 km nordwestlich von San José und ist die zweitgrösste Stadt Costa Rica's. Hier befindet sich der internationale Flughafen. Kinos, Restaurants, Bars, Nachtclubs etc. laden zum Verweilen ein. Dank seinem ganzjährig angenehm warmen Klima ist diese Stadt ein beliebter Platz zum Leben. Alajuela verfügt immer noch über genügend ländliche und halbländliche Gebiete für Interessenten, die sich an einem ruhigen und gemütlichen Ort niederlassen möchten. Der Preis für neuwertige Einfamilienhäuser bewegt sich zwischen US$ 75.000.- und US$ 800.000.-. Land ist ab US$ 100.00 pro m² erhältlich, grössere Parzellen für weniger. Die Mieten für Einfamilienhäuser liegen bei US$ 450.- bis US$ 2.000.- pro Monat.

Cariari (Ciudad Cariari)

Das Zentrum von Cariari bildet der berühmte Meisterschaftsgolfplatz. Er ist umgeben von luxuriösen Häusern, Hotels und Konferenz-Centern. Cariari könnte auch als das "Beverly Hills" von San José bezeichnet werden. Einkaufsmöglichkeiten gibt es in der Mall Cariari oder auch in kleinen örtlichen Zentren, in Alajuela oder im Zentrum von San José. Der Preis für neuwertige Einfamilienhäuser schwankt zwischen US$ 250.000.- und US$ 1.000.000.-. Pro m² Land sind Preise ab US $180.- zu verzeichnen und die Monatsmieten für Einfamilienhäuser liegen zwischen US$1.000.- und US$ 3.000.-.

Escazù

erreicht man von San José in ca. 10 Minuten. Mit ihren Farmen, Hochhäusern mit Eigentumswohnungen, Hotels und sogar palastartigen Anwesen ist Escazù eine wirklich abwechslungsreiche Stadt. Natürlich fehlt es ebensowenig an exzellenten Einkaufsmöglichkeiten wie an zahlreichen Restaurants, Nachtclubs, Discos und vielem mehr. Auch Sportbegeisterte kommen voll auf ihre Kosten. Es gibt englischsprachige Schulen und Kirchen. Teile von Escazù bieten eine fantastische Aussicht auf das Zentraltal. Escazu ist seit vielen Jahren ein bevorzugtes Wohngebiet von Diplomaten, Geschäftsleuten und wohlhabenden Ausländern und verfügt deshalb über eine optimale Infrastruktur. Einfamilienhäuser erreichen Preise von US$ 300.000.- bis US$ 1.500.000.-, Luxusimmobilien bis US$ 10.000.000.-, die Landpreise variieren zwischen US$ 300.- und US$ 1000.- pro m², bei einigen grösseren Parzellen (ab 5.000 m²) beträgt der Quadratmeterpreise etwa US$ 135.-, die Mieten für Einfamilienhäuser liegen bei US$1.300 - bis US$ 8.000.- pro Monat.

La Garita/Atenas/Orotina

Das Hauptargument, sich in dieser Gegend niederzulassen, ist das Klima. Hier herrschen das ganze Jahr hindurch Temperaturen von durchschnittlich 22°C. Das Gebiet besteht teilweise aus Agrarland. In unmittelbarer Nähe befindet sich die Stadt Alajuela. San José ist von La Garita aus in ca. 35 min., von Atenas in ca. 45 min. und von Orotina in ca. 1 Std. zu erreichen. Bauliche Expansionen werden für die Zukunft sowohl in privater als auch in touristischer Hinsicht erwartet, weil nun die Autobahn "Ciudad Colón" nach Orotina fertiggestellt wurde. Einfamilienhäuser, die hier zu erwerben sind, kosten US$ 225.000.- bis US$ 1.200.000.-, Land bekommt man bereits ab US$ 25.00 pro m² für grössere Parzellen und die Monatsmieten für Einfamilienhäuser liegen bei US$ 450.- bis US$ 1'500.-.

Sabana/Rohrmoser

In dieser Gegend leben vor allem "Ticos" aus Mittelstand und Oberschicht sowie Ausländer. In nächster Nähe befinden sich sowohl Restaurants, Bars und Discos als auch gute Einkaufsmöglichkeiten und vielfältige Sportgelegenheiten. Das Zentrum von San José ist ausserdem in nur 5 Minuten erreichbar. Von der Gegend Sabana/Rohrmoser wird erwartet, dass sie weiter zu einem erstklassigen Wohn- und Geschäftsdistrikt heranwächst. Die Preise für Reihenhäuser liegen zwischen US$ 130.000.- und US$ 250.000.-, für freistende Einfamilienhäuser bis US$ 650.000.-, Landparzellen sind eine Rarität, die Monatsmieten bewegen sich zwischen US$ 650.- und US$ 2'500.-.

San Pedro/Los Yoses

Diese beiden Städte sind um die Universität von Costa Rica herum gebaut. Sie verleihen der Gegend eine weltbürgerliche Atmosphäre. Hier findet man auch die höchste Konzentration an Bars, Restaurants, Discos, Freizeitangeboten und attraktiven Einkaufsmöglichkeiten. In Los Yoses befindet sich das "American Costa Rican Cultural Center", wo viele Einheimische Englisch studieren. Eine Anzahl Sprachschulen sowie eine internationale, englischsprachige, christliche Schule ergänzen das Angebot. San Pedro/Los Yoses ist das bedeutendste Lohn-, Handels- und Studienzentrum östlich von San José. Das Zentrum erreicht man in 5 Minuten. Freistende Einfamilienhäuser kosten hier ab US$ 175.000.- bis US$ 850.000.-, Landparzellen sind eine Rarität, die Mieten liegen bei US$ 350.- für Studentenwohnungen und bis US$ 2'500.- für Einfamilienhäuser pro Monat. In den Randgebieten hat sich eine Anzahl von Europäern niedergelassen.

San Rafael de Heredia

liegt in den Bergen über der Stadt Heredia und ist das Zentrum einer grösseren Gegend, in der sich der "Castillo Country Club" befindet. Hier wohnen sowohl "Ticos" als auch Ausländer aus mittleren und oberen Schichten. Sowohl Fertigbauten als auch Land kann man noch problemlos erwerben. Verschiedene Hotels, Restaurants und Häuser gehören zur Infrastruktur. Individuelle Einkaufsmöglichkeiten findet man vor allem im nahegelegenen Heredia und das "Paseo de las Flores" gehört zu den grössten Einkaufs Malls des Landes. Spezielle Bemerkungen verdient das Klima. Es ist beträchtlich kühler als am Talboden. Pinien und andere immergrüne Bäume gedeihen hier prächtig. Die Gegend von San Rafael de Heredia ist eine erstklassige Wohngegend. Die Hauptstadt San José erreicht man in zirka 35 Autominuten, zwischen Heredia und San Jose besteht seit 2009 eine Eisenbahnverbindung für den Personentransport. Die grosse Preisspanne bei Immobilien von US$ 50.000.- bis US$ 1.200.000.- widerspiegelt das vielfältige Angebot. Die Landpreise liegen zwischen US$ 25.- bis US$ 150.- pro m², die Mietpreise für Einfamilienhäuser tendieren zwischen US$ 450.-bis US$ 2'000.- pro Monat.

Santa Ana/Ciudad Colòn

sind jene vorstädtischen Gegenden, die am weitesten westlich von San José liegen. Hier leben sowohl Einheimische als auch Ausländer. Ciudad Colòn ist eine typische Wohngegend mit geringen geschäftlichen Aktivitäten, Santa Ana dagegen hat in den letzten Jahren u.a. durch die Niederlassung nahmhafter Weltkonzerne in den beiden Bussiness Parks Forum I und Forum II einen enormen Aufschwung erlebt, der sich auch positiv in der Infrastruktur von Wohnimmobilien bemerkbar macht. Trotz diesem beachtlichen Aufschwung bleibt Santa Ana ein idealer Ort für Ruhe Suchende. San José erreicht man von Ciudad Colòn in 15 min., von Santa Ana aus in 10 min. Im Moment kann man in Santa Ana freistehende Einfamilienhäuser in den Preiskategorien von US$ 250.000.- bis US$ 4.500.000.- erwerben, in Ciudad Colòn bewegen sich die Preise um einiges darunter. Land ist in Santa Ana je nach Parzellengrösse bereits ab ab US$ 100.- pro m² erhältlich. Die Monatsmieten für freistende neuere Einfamilienhäuser liegen in Santa Ana zwischen US$ 1.200.- und US$ 4'500 und in Ciudad Colòn deutlich darunter.

Unser Angebot:

Zurück Startseite Nach oben