Seitenkopf
Diesen Artikel teilen:
Gepostet am 06.02.2018
15:51 Uhr

Costa Rica wird älter: Pflegeimmobilien mit Zukunftspotential

Costa Rica altert. Von den rund 5 Millionen Einwohnern sind laut INEC (Nationales Institut für Statistik und Volkszählung) etwa 800.000 Menschen älter als 60 Jahre.

In der Zunkunft wird sich diese Zahl verdoppeln und dann wird rund die Hälfte der Ruheständler Hilfe bei der Bewältigung des Alltags benötigen.

Analysten sprechen bereits vom Zukunftsmarkt Nummer 1 in Verbindung mit Pflegeimmobilien.

In Costa Rica gibt es derzeit nur eine kleine Anzahl von unabhängigen Wohneinrichtungen für Senioren, das Angebot an entsprechenden Pflegeimmobilien ist nicht einmal annähernd gedeckt.

Hier bietet sich für vorausplanende Immobilieninvestoren und Bauherren ein interessanter Markt.

Einige Fachleute gehen sogar davon aus, dass Gesundheitsimmobilien in der gleichen Anzahl wachsen könnten wie die Wohntürme, Bürozentren und Wohnkomplexe, die zurzeit im Immobiliensektor in Costa Rica als ein gutes Geschäft angesehen werden.

Turrubares, La Garita, Ciudad Colón, Grecia, Puntarenas und Guanacaste gehören zu den Regionen, die am ehesten für Kapitalinvestoren in Frage kommen.

Hier bieten ein gutes Klima, Biodiversität, eine geringe Wohndichte sowie die Nähe eines Flughafens ideale Voraussetzungen für Old Agers.

Hinzu kommt, dass immer mehr Ausländer Costa Rica als eines der besten Reiseziele für den Ruhestand bewerten.

« Zurück zur Übersicht
Zurück Startseite Nach oben