Seitenkopf
Diesen Artikel teilen:
Gepostet am 04.03.2019
05:15 Uhr

Costa Rica: Modernster Hafen in Mittelamerika eröffnet

Costa Rica hat am Donnerstag vergangener Woche sein neues Container Terminal in Moin (Limón) eingeweiht.

Der neue Frachthafen wurde auf einer 40 Hektar großen künstlichen Insel errichtet, verfügt über einen Pier von 650 Metern und einer Kapazität von 26.000 TEU mit Anschluss für 3800 Kühlcontainer.

Laut Kenneth Waugh, Hafendirektor, können in Moin Super- oder Post-Panamax-Schiffe mit einer Kapazität von bis zu 13.000 Containern bedient werden. Damit werde Costa Rica in der Lage sein, große Schiffe aus Asien mit Waren für andere mittelamerikanische Länder zu empfangen, die keine Kapazität für Schiffe dieser Größe haben.

Zurzeit beschäftigt APM Terminals 650 direkte Mitarbeiter, von denen 90% aus Limón kommen, die meisten von INA ausgebildet. Es wird geschätzt, dass das Terminal in den nächsten zehn Jahren landesweit bis zu 147.000 Jobs bereitstellen wird.

Ein weiterer großer Beitrag von APM Terminals zur Entwicklung der Provinz Limón ist der Kanon von 7.5% des Bruttoeinkommens, den das Unternehmen an Japdeva zahlen wird.

Der Hafen wurde von den niederländischen APM Terminals mit einer Investition von einer Milliarde Dollar errichtet. Das Unternehmen wird das Terminal in den nächsten 30 Jahren betreiben.

Der Bau des Karibik-Terminals begann 2016 in einer öffentlich-privaten Partnerschaft und war ein vorrangiges Infrastrukturprojekt für das zentralamerikanische Land.

 

« Zurück zur Übersicht
Zurück Startseite Nach oben